Whatsapp
ANRUFEN
  • Follgen Sie uns:

Die Besucher der Türkei

Die Besucher der Türkei

Die Besucher der Türkei

Die Türkei bietet ihren Gästen mit ihren einzigartigen Naturkulissen, ihrer langjährigen Geschichte, ihren archäologischen Zeugnisse, einer zunehmend wachsenden Gastronomie- und Fremdenverkehrsinfrastruktur sowie ihrer Gastfreundschaft vielfältige Möglichkeiten der Reisegestaltung. Nicht verwunderlich ist daher, dass sich die Türkei zu einem beliebten Reiseziel entwickelt hat. Einen kleinen Auszug beeindruckender Sehenswürdigkeiten, welche die Türkei zu bieten hat, möchten wir Ihnen auf dieser Seite geben.

Zu den berühmtesten und imposantesten Gebäuden Istanbuls gehört die Sultan-Ahmed Moschee, erbaut im 17.Jahrhundert von Ahmed I. Dank ihres vorwiegend blauen Innenschmuckes trägt sie auch den Namen Blaue Moschee. Besonders auffällig sind die 6 schlanken Minarette, die die Moschee umgeben und den gesamten Platz überstrahlen. Vor allem ihren märchenhaften Anblick im abendlichen Scheinwerferlicht sollte man sich nicht entgehen lassen.

Im Sultanahmet-Park, direkt gegenüber der Blauen Moschee, befindet sich ein weiterer prunkvoller Sakralbau. Die Hagia Sophia, auch „Kirche des heiligen Weisheit“ genannt, wurde im 6.Jahrhundert als Kirche im Stil byzantinischer Baukunst erbaut, diente später als Moschee und ist heutzutage ein Museum. Die Besucher werden beim Eintritt vor allem durch das ganzvolle Hauptschiff und die mächtige Kuppel, die den 56 Meter hohen Bau überragt, beeindruckt.

Sehenswert bei einer Türkei Rundreise ist außerdem die Ausgrabungsstätte von Troja nahe der Stadt Çanakkale, ca. 350 km südwestlich von Istanbul. Im 19.Jahrhundert entdeckte der deutsche Archäoloe Heinrich Schliemann die sagenhafte Stadt, heute gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das nachgebaute, hölzerne Trojanische Pferd und die verschiedenen Ruinen, Paläste und Häuser fügen sich nicht nur zu einem Stadtbild zusammen, sondern erinnern die Besucher auch an das Epos „Ilias“ des griechischen Dichters Homer. Hier empfiehlt sich auf jeden Fall ein geführter Rundgang, um die vielen historischen Zeugnisse richtig einordnen zu können.

Der Topkapi-Palast in Istanbul, erbaut kurz nach der Eroberung Konstantinopels um 1460 durch Mehmed II., war jahrhundertelang der Regierungs- und Wohnsitz der osmanischen Sultane. Dank umfassender Renovierungen erhielt der Palast sein grandioses Aussehen und dient heute als Museum, in dem viele wertvolle Schätze ehemaliger Sultane ausgestellt sind. Der Bau besteht entsprechend türkischer Tradition nicht aus einem einzelnen, sondern aus mehreren Gebäuden umgeben von einem großen Garten, der heute zum großen Teil Stadtpark ist. Durch seine Lage bietet er eine einzigartige Panoramasicht auf Istanbul, den Bosporus und das Goldene Horn.

Die einzigartige Landschaft Kappadokiens mit ihren kegelförmigen Tuffbergen begeistert und fasziniert auf ganz besondere Weise. Die Landschaft ist geprägt von bizarren Felsformationen, die sich durch Vulkanausbrüche, Wind und Wasser im Laufe der Zeit gebildet haben. Beeindruckend sind hier vor allem die versteckten Kirchen, Klöster, Höhlen und Behausungen, die in den weichen Tuffstein gemeißelt wurden. Diese außergewöhnliche Märchenlandschaft ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.Die Türkei

Die Türkei hat mehr zu bieten als Sonne, Strand und Meer – zum Beispiel das älteste und größte Skigebiet des Landes mit 30 Kilometern Piste oberhalb von Bursa.

Oberhalb von Bursa erhebt sich das Uludag-Gebirge mit dem ältesten und größten Skigebiet der Türkei. Es bietet 25 Liftanlagen, rund 30 Kilometer blaue, rote und schwarze Pisten sowie 7500 Hotelbetten. “Skifahren in der Türkei wird immer beliebter”, sagt Hicabi Ayhan, Group Destination Director Türkei der FTI-Gruppe. “Wir sehen im Wintertourismus in der Türkei großes Potential und auch bei unseren Gästen ist er zunehmend im Kommen.”

Eine neue, neun Kilometer lange Gondelbahn bringt die Besucher bis hoch in die Berge. Istanbul-Touristen kombinieren ihren Städtetrip gerne mit einem Abstecher in das Wintersportgebiet. Skilaufen und Co. ist hier zwischen Dezember und März möglich: Morgens gegen 4 Uhr fahren die ersten Busse nahe des Atatürk-Flughafens ab, nehmen die Fähre übers Meer und die Straße hoch in den Ort.

Die Bergregion hat Ausbaukapazitäten, denn von den 480 Hektar wird erst etwa ein Drittel für den Wintersport genutzt. Früher hatte jedes Hotel seinen eigenen Skilift, doch nun gilt ein Skiticket für alle Anlagen. Vier Stunden Skivergnügen kosten 50 türkische Lira, also umgerechnet etwa 17 Euro, der ganze Tag 70, zwei Tage 130 Lira.

Das Statistikinstitut der Türkei (TÜIK) gab Einnahmen aus dem Tourismus für das Jahr 2013 bekannt. Im Jahre 2013 stiegen die Tourismus-Einnahmen von den ausländischen Touristen und im Ausland lebenden Türken um 11,4% und erreichte damit 32,3 Mrd. USD. Seitdem die Türkei in der gemäßigten Klimazone liegt, sind die Besucher mehr an maritimen Tourismus interessiert. Die Ägäis, Mittelmeer-Küsten und Ufer des Marmara-Meers spielen im Süden eine bedeutende Rolle in der Touristenattraktion.

Bursa Uludag

Türkei unter den Top-10 für ausländische Besucher

Aufgrund der durchschnittlichen Höhe, ist die Türkei auch attraktiv für den Wintertourismus. Besonders solche Skigebiete wie Bursa-Uludağ, Kayseri Erciyes-, Erzurum Palandöken-und Bolu-Kartalkaya bieten Wintertourismus Dienstleistungen an. Die Historischen Besonderheiten der Türkei ziehen auch die Aufmerksamkeit der Reisenden auf sich. Seit prähistorischen Zeiten hat die anatolische Region viele Zivilisationen, z. B. Hethiter, Assyrer, Sumerer, Babylonier, Perser, etc. Spuren, die aus diesen Zeiträumen verbleiben, sind ein wichtiger Faktor für die Entwicklung des türkischen Tourismus.Dazu ist die Türkei, mit einer großen Anzahl von neuen und hochqualifizierten Einrichtungen,weit reichenden Einkaufsmöglichkeiten, spezialisierten Reisebüros und Fluggesellschaften, zu einem wichtigen Touristenzentrum geworden.

Aufgrund dieser Faktoren hat die Türkei mit einem Anteil von 2,7% der Welt-Tourismus-Markt und 5,1% aus dem europäischen Tourismusmarkt und auf Rang 8 in der Weltrangliste in Bezug auf Ankünfte und 9. in Bezug auf die Einnahmen aus dem Fremdenverkehr. Im Jahr 2013 wurde die Türkei von rund 35 Millionen Touristen besucht. Türkei im “Top 10 Länder für auswärtige Besucher” stattgefunden hat.

Gesundheitstourismus

Der Gesundheitstourismus ist für Menschen gedacht, die in Thermen oder anderen Gesundheitszentren für medizinische Versorgungen unterwegs sind, um ihren körperlichen Zustand zu verbessern oder für eine ästhetische Chirurgie, Organtransplantation, Zahnbehandlung, Physiotherapie, Rehabilitation usw. Es ist eine Art von Tourismus, die den Ausbau der Gesundheitsorganisationen ermöglicht. Obwohl es verschiedene Beschreibungen gibt, können wir den Gesundheitstourismus als eine Kombination von Gesundheitsversorgung und Reise vom Wohnort an einen anderen Ort (Inland oder im Ausland), zusammenfassen.

Hochebenen-Tourismus

Unser Land ist mit seinen geeigneten klimatischen Eigenschaften, hervorragenden Landschaftswerten, traditioneller ländlichen Lebensweise und dem Bergsteigen / Klettern, Reiten in der Natur, Ponyreiten, Gleitschirmfliegen, der Beobachtung der Flora / Fauna, dem Jeep-Safari, etc. und mit Bereichen geeignet für den Sport in der Natur, sehr praktisch für den Hochebenen-Tourismus.

Die Türkei

Jagdtourismus

Die Geographische Struktur der Türkei, ist in Bezug auf die Vegetation und Tierwelt für die Entwicklung des Jagdtourismus sehr angemessen. Der Jagdtourismus in der Türkei, wird in Übereinstimmung mit dem “Landes Jagdgesetz” und den Bestimmungen der “Satzung über Verfahren und Grundsätze der Jagd von inländischen und ausländischen Jägern im Rahmen der Tourismus-Jagd” auf der Basis des “Land-Jagd-Gesetzes” durchgeführt und wurde im Amtsblatt der Ausgabe № 25694 am 08.01.2005 und der Bestimmungen des “Forstrechts” № 6831, und der Entscheidungen (Richtlinien und Verordnungen) der Jagd-Kommission durch das Ministerium für Umwelt und Forsten und Prinzipien etabiliert seitens des Ministeriums veröffentlicht.

Yacht Tourismus

Das Mittelmeer, die Ägäis, Schwarzes und das Marmarameer umgeben Türkei von seiner Nord-, West-und Südseite. Die Türkei hat offenen Meer und schöne Buchten / Buchten, Strände und Buchten für Segler zu verankern. Diese poetische Seereise ermöglicht Touristen, die die Geschichte aus marinen Perspektive zu erleben beim Segeln gegen den Wind durch die Meere und Buchten, die Vereinigung mit der Natur. Diese Reise in der gleichen Zeit gelangen Sie zum Privatstrand Kleopatra, das ewige Feuer des Olymp und archäologischen Überreste von Tausenden von alten Zivilisationen. Yachting in der Türkei, mit Küsten-Dörfer und Städte und ihre charmante und gastfreundliche Menschen wird definitiv geben Sie Erfahrung der Kulturaustausch. Generell moderate Winde aus dem Westen und Nordwesten, in dem Sie die Natur genießen, machen Sommersaison ideal für den Segelsport. Von einigen der Jungfrau türkis Küsten und Buchten ist es möglich, Befestigungsspitzen , die fast 3000 Meter über dem Meeresspiegel sind zu sehen.

Luftsport

Die Türkei ist ein Land, das von Luftsportarten wie Gleitschirmfliegen, Drachenflieger, Segelflugzeug, Fallschirm und Ballon interessierten Enthusiasten erkundet werden sollte.
· Paragleiten
· (Delta) Wing-Segel
· Ballon
· Microlight
· Segelflugzeug
· Modellflugzeug
· Fallschirm

Flusstourismus

Die Mehrheit der Flüsse / Fließgewässer in unserem Land wird für das Rafting, Kanu-und Kajak-Fluss Aktivitäten, als “Flusstourismus” definiert. Der Flusstourismus, ist als einer der führenden Niederlassungen in dem Natur-Tourismus, wichtig in Bezug auf die Entwicklung des Potenzials, dass unser Land zu bieten hat, und deren Förderung in einem größeren Publikum. Der Flusstourismus, der große Investitionen erfordert, kann mit Tourismuszweigen wie den historischen, archäologischen, kulturellen und anderen authentischen Tourismustypen kombiniert werden. Bei der Analyse des touristischen Potenzials unserer Flüsse, sind andere integrierbare touristische Werte auch in diesem Bereich vereint.

Vogelkunde

Die Vogelkunde ist ein Beobachtungssport, welcher sich mit der Identifizierung der Natur aus der Ansichten von Vögeln beschäftigt. Die Gesamtzahl der Vogelarten in der Türkei ist gleich der Vogelarten in ganz Europa. Einer der wichtigsten Faktoren, die unser Land reich in Vogelarten macht, sind die reichlichen Sümpfe und zum Anderen die wichtigsten Vögel Einwanderungsstraßen. Die derzeitigen “Vogelbeobachtungsgruppen” hatten sich in verschiedenen Städten etabliert.


Copyright © 2003-2016 by findaturkishhome.com. All Rights Reserved...
GO TO
TOP